Diese Seite benötigt Javascript für den vollen Funktions-Komfort. Bitte aktivieren Sie Javascript in Ihrem Browser!

Das Elisabethheim im Testament

Senioren spenden für das Elisabethheim

Jeder macht sich irgendwann Gedanken darüber, ob ein Testament sinnvoll ist oder nicht. Vielleicht haben Sie auch schon einmal in der eigenen Familie oder im Freundeskreis miterlebt, wie Erbstreitigkeiten Familienbeziehungen und Freundschaften in Mitleidenschaft gezogen haben. Das muss nicht sein, wenn Sie sich schon frühzeitig mit dem Thema „Erben und Vererben“ auseinandersetzen. Es können Lebensumstände eintreten, in denen es von großer Hilfe ist, wenn Sie Ihren Nachlass geregelt haben. Wer kein Testament macht, überlässt die Erbfolge dem Gesetz.

Es gibt unterschiedliche Testamente:

  • Das eigenhändige Testament
  • Das notarielle Testament
  • Den Erbvertrag
  • Die Schenkung
  • Das Vermächtnis

Sie können sich vor Abfassen eines Testamentes von einem Notar beraten lassen.

Wenn Sie die Kinder und Jugendhilfe Elisabethheim Havetoft in Ihrem Testament als Allein- oder Teilerbin einsetzen möchten, verwenden Sie bitte die richtige Bezeichnung: Stiftung Elisabethheim Havetoft, Pastor-Witt-Straße 6, 24873 Havetoft.

Für ein Beratungsgespräch stehen wir gerne zur Verfügung, auf Wunsch besuchen wir Sie Zuhause oder senden Ihnen die Satzung und Anerkennung durch das Land Schleswig-Holstein per Post zu.

Ihr Ansprechpartner

Christian Oehler, Einrichtungsleiter
Diakon, Dipl.- Sozialpädagoge
Tel. 0 46 03 / 94 00 - 10
Fax 0 46 03 / 94 00 - 15

oder
Friedhelm Röttger, Richter am OLG
2. Vorsitzender der Stiftung Elisabethheim Havetoft
(Kontaktdaten über Elisabethheim Havetoft)